Zurück auf Los

Momentan fühle ich mich wie eine dieser Spielfiguren auf dem Mensch Ärgere Dich Nicht Spielfeld, man steht direkt vor dem sicheren Häuschen und plötzlich kommt so ein fieser Gegner daher, und schmeißt einen mit großer Wucht zum wiederholten Male aus dem Spiel. Ja, ich denke dieser Vergleich ist sehr passend. Nein, heute ist nicht der 1. April und ich habe mir die folgende Geschichte nicht ausgedacht:

Vorgestern Abend habe ich als letzte das Büro verlassen und bin auf der letzten von insgesamt 4 Stufen, kurz vor der Haustüre … umgeknickt, mit lautem Karacho … der Schmerz war betörend und verstörend und überaus unangenehm. Ich sank zu Boden und kämpfte alleine auf dem kalten, nackten Steinboden (ein bisschen Suspense gefällig ;-) gegen die Herannahende Ohnmacht und den Brechreiz. Ich bekam vor Panik und Schmerz keine Luft mehr. Irgendwann, das Treppenhauslicht war mittlerweile ausgegangen, schaffte ich es doch, mein Handy aus der Tasche zu wühlen. Ich habe Kai angerufen und der hat ohne zu Fragen sofort die 112 gewählt und solange beruhigend auf mich eingeredet, bis die Sanitäter da waren. Unfähig zu laufen wurde ich in den Krankenwagen gehievt, ab in Richtung Notaufnahme. Dort wurde gleich geröntgt und festgestellt, daß nichts gebrochen war. Erleichterung. Dennoch sollte am nächsten Tag noch ein MRT gemacht werden.

Gestern also dann wieder ins Krankenhaus, ab in die Röhre. Und was dann kam, ist einfach nur unglaublich. Die Ärztin teilte mir mit ernster Mine mit, daß ein sehr wichtiges Band oberhalb des Sprunggelenkts gerissen ist und daß es leider eine der wenigen Bänder ist, wo man noch operieren muß. Morgen früh ist es dann soweit. Um 7 muß ich in der Klinik antreten, was mich allerdings wirklich verzweifeln läßt, ist die Tatsache, daß ich danach den Fuß wieder 6 Wochen nicht belasten darf!!!!!!! Was folgen wird, ist eine Litanei aus Krücken, Badewannensitzhilfen, Kaffee-Rucksack-Tragehilfen und natürlich Physiotherapie … ich hatte gerade vorletzte Woche damit aufgehört :-(

Es ist nicht der Affenfuß, sondern der andere. Ich bin traurig, wütend und verzweifelt. Ich habe zwar auch einen gewissen Galgenhumor, aber als heute morgen die Flugbestätigung nach Saigon kam, liefen mir doch die Tränen. Neben mir steht mein gepackter Rucksack und über dem Stuhl hängen die Kleidungsstücke, die ich auf dem Flug anziehen wollte. Aber das mit dem Urlaub finde ich dieses Mal nicht so schlimm. Das wir das Sabbatical abbrechen mußten, war wesentlich schmerzhafter. Da steckten viel mehr Emotionen drin. Dieses Mal ist es ja nur ein „Kurzurlaub“ von 2 Wochen ;-) Den werden wir einfach nachholen. Was mich einfach fertig macht, daß ich mit jedem Tag immer noch so dankbar war, daß ich mich einfach so fortbewegen kann wie ich will, ich konnte ohne weiteres größere Strecken laufen, alles war endlich gut. Und dann das. Ist das denn zu fassen???

Für Kai tut es mir ja auch so schrecklich leid. Er behauptet steif und fest, daß er mich dennoch heiraten will. Er meint, ich seie ja noch in der Gewährleistung und morgen drängt er im Krankenhaus auf Nachbesserung;-) Für alle die das hier noch vor morgen lesen, ich würde mich wieder über erneutes Daumendrücken freuen. Ich habe doch mal wieder Angst. Meine Knochen werden verschraubt, damit das darum befindliche Band wieder ohne Gegendruck heilen kann. In 6 Wochen ist dann nochmal ein kleiner Eingriff fällig, um diese Schrauben wieder rauszunehmen. Und für alle die es interessiert, es handelt sich um das Syndesmoseband oder auch Ballack-Band, denn es ist wohl eine sehr typische Fußballerverletzung.

Ein Kommentar zu „Zurück auf Los

  1. Oh mann liebe, liebe Schaaabi, das tut mir jetzt aber sowas von leid. Ich dachte wirklich Du machst Witze!!!!! In dem Fall sollt Du einfach nochmal daheim bleiben…. Gute Besserung, und die Daumen sind natürlich gedrückt!!!!!!!!!!!!

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s